Mal-Workshop für Firmen

§

Wir beginnen bei den Basics, je nach Neigung und Kenntnissen der TeilnehmerInnen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, mit Tipps und Tricks in einer 4-stündigen Einheit (Mindestzeitraum) ein herzeigbares Bild zu fertigen – auch ohne Vorkenntnisse. Wir meistern gemeinsam auch eventuelle Hürden, „wie beginne ich mit einer weißen Leinwand?“ oder „ich kann nicht malen, konnte ich noch nie!“

Weitere Infos und Buchungen unter 067763485661 oder => maria@erlebach.cc


Mal-Workshop plus Kommunikations-Coaching

Als Zusatzangebot zum Malen lernen bietet sich die Option an, auf spielerische Art Feedback wie lösungsorientiertes Kommentieren, wertschätzende Bild-Besprechung, gemeinsame Findung individueller Ideen und Techniken einzubauen. Denn gerade im kreativen Tun ist es kaum möglich „nicht zu kommunizieren“. Eine neue kreative Ebene von Umgang im Team führt zu Kommunikations-Verbesserung. In Kombination mit künstlerischem Gestalten wie Malen, Zeichnen kann eine konfliktreduzierte Gesprächskultur erarbeitet werden – als Maßnahme zur Belastungsreduktion ein wesentliches Kriterium für die betriebliche Gesundheitsvorsorge. Bewältigung von Stress, Erhöhung der psychischen Widerstandsfähigkeit (Resilienz), Analyse und Optimierung der internen und externen Verhaltensmuster und des Arbeitsklimas werden in Bildern dargestellt, sichtbar, erfassbar.

Der Unterschied

Kreativ-Coaching hebt sich dadurch ab, ​dass die teilnehmenden Personen beim kreativen Arbeiten ​mit ​ihren Gefühlen, dem Unbewussten in Verbindung komm​en​. Ressourcen und Potentiale werden für jede/n TeilnehmerIn individuell erfahrbar und verdeckte Möglichkeiten zur Selbsthilfe aktiviert. Ein Ansprechen möglichst vieler Sinne, sehen, hören, fühlen, riechen (Farben, Ölkreiden, Papier) wirkt als Erfahrungs- und Lernverstärker.

Wussten Sie, dass die linke Gehirnhälfte, von der ausgegangen wird, rationale, sprachliche, analytische, zeitlich lineare und logische Prozesse zu verarbeiten, von uns Menschen mehr genutzt wird als die rechte? Die erhöhte Nutzung der rechten Gehirnhälfte während kreativer Aktivität, die für die Verarbeitung ganzheitlicher, bildhafter, musischer, kreativer, intuitiver, räumlicher, emotionaler und körperorientierter Prozesse zuständig ist, tut uns in der Seele gut! Mehr zu rechter und linker Gehirnhälfte

Der Vorteil für Sie …

… ist, dass ich 17 Jahre Erfahrung mitbringe, ein Unternehmen aufzubauen und zu führen. Vor allem die Bereiche MitarbeiterInnen Recruiting, Lehrlings-Ausbildung und -Führung waren in meinem Verantwortungsbereich. Als ausgleichende Instanz zwischen Führungsebene und MitarbeiterInnen habe ich viel Verständnis und Toleranz für die verschiedensten Befindlichkeiten von Menschen gewinnen können.

Kunst als Methode

Mit kunsttherapeutischen Methoden, aus denen das Kreativ Coaching seine Techniken schöpft, werden unbewusst Gehirnregionen angesprochen, die die Muse in den Vordergrund rücken. Das lässt uns den einzigartigen Umstand erkennen, dass alle gewünschten Ressourcen und Potentiale bereits in jedem von uns vorhanden sind. Diese oftmals „verborgenen Schätze“ gilt es, aus unseren inneren Bildern zu äußeren werden zu lassen, um sie dann zu Lösungen zu machen.

Die Grundlagen und das Design

Das Workshop-Design entwickelte ich im Zuge meiner Masterarbeit in Verbindung mit dem Wissen, dass ich während meiner verschiedenen Ausbildungen wie z.B. am Trinergy® Institut, Dr. Roman Braun gesammelt habe. Module zu Selbstmanagement wie destruktive Dramadynamik erkennen und auflösen, wertschätzende Sprach-Tools etablieren und Achtsamkeit üben gehören zu meinem Portfolio.

Individuell abgestimmt an die jeweiligen Bedürfnisse und Aufgabenstellungen 

Aus meiner Erfahrung haben sich folgende wesentliche Ziele für Workshop-Settings herauskristallisiert:

  • Begeisterung erzeugen
  • Begrenzungen oder Blockaden überwinden helfen
  • Ermutigung, den Blickwinkel zu ändern
  • Abschalten und / oder runterkommen bzw. es zu lernen
  • In Problem-Situationen schaffen kunsttherapeutische Interventionen unmittelbar spürbare Erleichterung 
  • Der Anspruch auf ein herzeigbares Ergebnis, ein gelungenes Bild schafft neue Zugänge zum Dialog mit sich selbst

Bewährte Mindestdauer: 4- stündige Einheiten bei Teams von max. 10 TeilnehmerInnen. Bei bis zu max. 20 TeilnehmerInnen kann die Gruppe geteilt werden oder für die gesamte Gruppe kommen 2 Trainerinnen zum Einsatz. 

Steht ihr Unternehmen vor besonderen Herausforderungen? Lassen SIE sich kreativ unterstützen!

Einzelcoaching gesucht?