060416_peter_e0243

Meine Arbeit als Kunsttherapeutin beginnt dort, wo zur Beschreibung eines Anliegens, eines Themas die Worte fehlen.

Kunsttherapie ist eine Therapieform, in der das Gestalten und der Ausdruck mit künstlerischen Materialien (Zeichenpapier, Buntstifte, Wasserfarben, Pinsel, Knetmasse etc.) im Mittelpunkt steht.

Kunst als Therapie

Diese Art der Therapie zeichnet sich dadurch aus, dass man unter therapeutischer Anleitung durch einfache und ungewöhnliche Methoden mit sich selbst, den eigenen Gefühlen, dem Unbewussten in Verbindung kommt. Mit sich selbst achtsam, wachsam umzugehen steht im Fokus, Gedanken können dabei zu Bildern werden. Verdeckte Ressourcen werden zugänglich und eröffnen nicht gedachte Sichtweisen oder neue Perspektiven.

Die Anwendungsgebiete

… bei körperlichen Beschwerden, Ängsten, Depressionen, Schlafstörungen, Stressstörungen und Burnout, Umgang mit schweren Belastungen oder mit beruflichen Konflikten, Entscheidungsfindung, Entwickeln des eigenen (Kreativ-) Potentials

  • Coaching von Mitarbeitern in Unternehmen, um mit den Herausforderungen des Arbeitsalltags besser umgehen zu können (siehe auch Kreativ Coaching)
  • Therapeutische Begleitung von emotional, seelisch und / oder psychisch stark beanspruchten Menschen
  • Betreuung und Begleitung von demenziell Erkrankten
  • Unterstützung bzw. Entlastung von Angehörigen

Sichern Sie sich ein kostenfreies Erstgespräch von 30 min. zum Kennenlernen. Weitere Einheiten: 45 min vergünstigt um € 60,- weitere Infos unter: Kosten Workshops/Coachings 

e8fc5c31-153c-49f1-92ba-873073a183f8Das Schöpferische als Lebensmotor

Für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden ist die schöpferische Seite in uns, die sich ausdrücken und mitteilen will, ein wichtiger Faktor unseres Lebensmotors. Sie steht im Zentrum des kunsttherapeutischen Ansatzes und ist eine Methode zur Verbesserung, Linderung, Heilung aus der eigenen Kraft heraus. Kreatives Tun ist etwas ganz selbstverständliches, solange wir Kinder sind. Es bleibt uns als etwas zutiefst menschliches, ureigenes erhalten – oft verdeckt im Erwachsenenalter – und kann uns generell dabei unterstützen, die zunehmende Komplexität der Welt zu meistern.

Die Methode

Tiefenpsychologische Ansätze von kunsttherapeutischen Methoden gehen von einem Zusammenhang von Psyche und gestaltetem Ausdruck aus. Danach können durch schöpferische Prozesse Veränderungen im Menschen ausgelöst werden. Darüber hinaus kann das kreative Gestalten ermöglichen, Bilder, die Teil unserer inneren und äußeren Ordnung sind, zu erinnern und zu integrieren.  Dort, wo betroffene Personen im Alltag mit Misserfolg, Scheitern und Frustration konfrontiert sind, setze ich als Kunsttherapeutin an. Durch achtsame Begleitung, mit Geduld und Empathie und unter Anleitung gelingt Malerisch-Künstlerisches, Schöngeistiges, Schöpferisches, Freudebringendes.

Angelehnt an das Zitat Otto Neuraths [1] „Worte trennen, Bilder verbinden“ gelingt es in der kunsttherapeutischen Praxis, schöpferische Potenziale und Ressourcen bei dem einzelnen Menschen (wieder) zu entfalten. Dadurch entsteht Raum für neue Ideen, Weiterentwicklung und Neuorientierung. Veränderungen können wir mit kreativem Tun besser bewältigen, konkrete Aufgabenstellungen, Herausforderungen besser umsetzen. Mit künstlerischem Ausdruck entsteht Kommunikation, Nähe, Aufmerksamkeit – oft auch ohne Worte. Farben mischen, malen, zeichnen, Collagen fertigen, modellieren, schreiben – mit ganz einfachen, aber auch mit ungewöhnlichen Methoden und Materialien entsteht mitunter Überraschendes ohne jeden Anspruch auf ein herzeigbares Ergebnis.

[1] Otto Neurath (1882 bis 1945) war ein österreichischer Nationalökonom, Wissenschaftstheoretiker, Arbeiter- und Volksbildner.

Kunsttherapie als Universitätslehrgang und somit die Ausbildung zum Kunsttherapeuten ist in Österreich – im Gegensatz zu Deutschland – erst seit 2013 möglich und somit hierzulande eine junge Therapieform. Meine 5-semestrige Ausbildung als Kunsttherapeutin habe ich 2017 an der Sigmund Freud Privatuniversität in Wien mit Master of Arts (M.A.) abgeschlossen.

Meine Tätigkeiten seit 2014 sind Coaching von Personen sowohl in privaten als auch in beruflichen Spannungs-Situationen als Einzelsitzungen oder Gruppen-Workshops. Betreuung und Begleitung psychisch und / oder demenziell beeinträchtigter älterer Menschen in Altenpflegeeinrichtungen oder zu Hause sowie Integrationsarbeit in Volkshilfe Flüchtlings-Einrichtungen sind für mich besonders wichtige berufliche Aufgaben. Aktuell widme ich mich verstärkt dem Spezialgebiet Kreativ Coaching, insbesondere in Firmenseminaren als Kreativ Coach für Unternehmen und veranstalte Malkurse.

MEHR ÜBER FIRMENSEMINARE               MEHR ZU EINZELCOACHINGS

Mein persönliches Anliegen als Kunsttherapeutin umschreibt folgendes Zitat von Dr. Patch Adams:

Wenn man eine Beeinträchtigung, eine Krankheit behandelt, verliert oder gewinnt man. Wenn man aber einen Menschen behandelt, gewinnt man immer, egal bei welcher Diagnose.